Junghans Kaliber 88

Beschreibung

Junghans Schaltrad Cronograph Kal.88

Diese seltene Herrenarmbanduhr wurde um 1955 von der Firma Junghans aus Schramberg in Deutschland hergestellt. Junghans, 1861 gegründet, war mit über 3000 Mitarbeitern zeitweise weltweit größter Uhrenhersteller.

Ausgestattet ist die Uhr mit einem vergoldeten Handaufzugwerk von Junghans Kaliber 88, welches 1946 entwickelt wurde. Dies ist ein Schaltradchronograph mit Schaltrad und Kupplung mit 19 Rubin-Lagersteinen. Merkmale des Ankerwerks sind: monometallische Schraubenunruh, autokompensierende Breguet-Spirale und Junghans Stoßsicherung.

Eingeschalt ist das besondere Uhrwerk in ein 3-teiliges-Chromgehäuse mit einem Boden aus Edelstahl und wird gehalten von einem weichen, dunkelbraunen Lamm-Lederarmband.

Das schwarze Zifferblatt des Schaltrad-Chronographen mit Tachymeterskala (1000-60 km/h) und Telemeterskala hat einen roten, zentralen Stopp-Sekundenzeiger, einen 30-Minuten-Zähler bei 15.00Uhr und eine kleine Sekunde bei 21.00Uhr. Stunden- und Minutenzeiger sind Leuchtzeiger.

Bei der Telemeterskala handelt es sich um einen Entfernungsmesser, basierend auf der Grundlage der Schallgeschwindigkeit von 333,33 m/s bei einer Lufttemperatur von 5-10 Grad Celsius. Die Skala zeigt in 60 Sekunden Abschnitte von 1-20 km an. Die Intention für die Entwicklung dieser Telemeterskala lag darin, Entfernungen auf einen Blick ablesen zu können, ohne komplizierte Berechnungen anstellen zu müssen. Ein Beispiel hierfür: Es kommt ein Gewitter auf und man stoppt die verstreichenden Sekunden zwischen Blitz und Donner, so kann man auf der Telemeterskala seine Entfernung zum Gewitter ablesen (Sekunden multipliziert mit der Schallgeschwindigkeit, 333 m/s).

 

Spezifikationen

  • Art der Uhr : Handaufzug Uhr
  • Produktion :Deutschland, um 1955
  • Uhrwerk : Schaltrad Chronograph
  • Marke : Junghans/Schramberg
  • Ankerwerk : Junghans Stoßsicherung
  • Kaliber : Junghans cal. 88
  • Größe :  36 mm
  • Besonderheit : Sammelwürdig